Zum Hauptinhalt springen

Charlotte russe

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Am zweckmäßigsten sind hierfür die glatten sogenannten Becherformen, welche unten etwas spitzer sind. Sie werden am Boden und Rand mit Wachspapier und dann mit Schokolade-, Himbeer-, Vanille-, Glasierten » und garnierten Biskuitstreifen », welche man genau der Form entsprechend schneiden muß, schön abwechselnd und akkurat ausgelegt. Dann werden 6-8 Blatt Gelatine » eingeweicht (im Sommer nimmt man ein Blatt mehr als im Winter). Hierauf muß man 125 Gramm Zucker », 5 Eigelb » und ½ Stange Vanille » mit 1/6 Liter süßer Sahne anrühren, mit der Gelatine » auf dem Feuer heiß machen, abkühlen lassen und dieser Masse ½ Liter festgeschlagene Sahne vorsichtig und glatt unterziehen. Die so fertige Creme füllt man in die hergerichtete Form, stellt sie in zerkleinertes Eis » und läßt sie vollständig erstarren und gelieren. Nach einer Stunde wird die Form in laufwarme Wasser gehalten, die Charlotte gestürzt, die Decke mit Schlagsahne » schön garniert » und mit Früchten belegt. Um den boden legt man einige Glasierte » Mandelblätter. Wenn die Biskuitstreifen » nicht garniert » werden sollen, so muß die Charlotte nach dem Stürzen von unten bis oben mit Streifen von fester Schlagsahne » mittels Stertülle garniert » werden. Um den Boden wird alsdann ein Kranz von gesponnenem Zucker » gelegt. Die Füllungen der Charlotte können in vielerlei Weise hergestellt werden, z. B. aus halb Vanille » mit Schokolade, Erdbeer, Makronen, Croquant », Ananas », Nüssen, geschnittenen Früchten usw., nur ist zu beachten, daß bei flüssigen Zutaten vorsichtig und geschickt verfahren werden muß, da diese die Geleekraft leicht dabei verhindern. Sodann lassen sich auch kleine Baiserschalen » verwenden. Diese werden mit eingemachten Erdbeeren », ausgekernten Johannisbeeren, Ananas », Kirschen oder geschnittenen und gemischten Früchten, letztere in Punsch oder Maraschino » getränkt, gefüllt und in die Mitte der Creme gelegt.

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.