Zum Hauptinhalt springen

Süße Essig-Früchte. Italienisches Rezept

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Man braucht zu diesen Früchten, auch Aceto dolce genannt, kleine Röschen von Blumenkohl, ganz kleine, grüne und rote Tomaten, süße Pfefferfrüchte, die Beeren des Hollunder einzeln gepflückt, Ebereschenbeeren, die Schoten der Flügel- oder Spargel-Erbse, ganz zarte Körnchen von Wachsbohnen, dito von Pferdebohnen, junge Erbschen, kleine Gurken und ausgesteinte Reineclauden, nach Belieben noch Hagebutten und Corneliuskirschen. Auf 3 Kilo solcher gemischter Früchte, die rasch in leicht gesalzenem wasser aufgewallt werden, gibt man 4 Liter Weisswein und 1 Liter Essig sowie 2 Kilo Zucker. Man kocht den Wein » mit dem Essig und Zucker » klar und fügt die Früchte und ½ Kilo schönen, ganz reinen Naturhonig hinzu; ferner 125 Gramm weiße, ganze Senfkörner und ebensoviel Ingwerwurzel in Stücken. Dies alles siedet man gut zusammen ein und hebt dann mit dem Schäumer die Früchte heraus, legt sie in die Krausen und gieße den Saft, nachdem er noch etwa ¼ Stunde gekocht hat und gut ausgeschäumt wurde, über die Früchte. Nach dem Erkalten verschließt man die Büchsen oder Gläser mit Gummiring und Glasdeckel oder mit Pergamentpapier.

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.