Zum Hauptinhalt springen

Gartenerdbeer-Mark

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Besonders gesunde, reife, fleischige, aber vor allem herzhaft-aromatische Früchte, z. B. die Prinz Albert-, Nobel- oder Kräuter-Erdbeeren, eignen sich hierzu am besten. Sie werden ausgelesen, entstielt, gewaschen und auf ein Haarsieb zu Abtropfen gestellt, wie vorhergehend durchpassiert » und mit etwas Zucker » (auf 1 Pfd. etwa 50 Gramm) angerührt, damit die Farbe schöner bleibt. Alsdann werden sie in Flaschen oder Krüge gefüllt, welche ebenfalls mit Salizylspiritus umgeschwenkt sind, verkorkt, über Kreuz verbunden und alsdann gedunstet.

NB. Bei dieser Arbeit ist peinlichste Reinlichkeit erste Pflicht. Auch muß möglichst schnell gearbeitet werden, da in der heißen Jahreszeit oft die schönsten und besten Früchte in wenigen Stunden verderben würden. Die Flaschen oder Krüge dürfen nicht ganz voll gefüllt werden, weil alle rohen Früchte beim Dünsten steigen und daher die Flaschen leicht springen können, was bei vorgekochten oder blanchierten Früchten weniger der Fall ist. Dann müssen die Flaschen, Krüge usw. im Dunstkessel gut mit Stroh, Heu oder Holzwolle verpackt werden und nicht zu dicht am Boden oder Rand stehen, auch darf das Wasser nicht ganz bis an den Hals der Flaschen kommen, sondern diese müssen zwei Finger breit darüber hinausragen.

 

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.