Zum Hauptinhalt springen

Kirschsaft

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Zur Vermeidung des umständlichen Entstielens der Kirschen müssen sie möglichst ohne Stiele von den Bäumen gepflückt werden. Alsdann werden die Früchte gereinigt, von den Blättern befreit und in Gefäßen aus Steingut oder für größere Betriebe auf einer Obstmühle mit Steinwalzen samt den Kernen zerrieben und zerquetscht. Die zermalmte Frucht wird auf ein Haarsieb zum Ablaufen gegeben und der Saft zum Kochen gebracht, weil in der Hitze die Eiweißteile usw. gerinnen und sich das Ganze dann besser filtrieren » läßt. Auf 10 Ltr. filtrierten » Saft (am wohlschmeckendsten von halb saueren Kirschen, halb süßen Kirschen) kommen 1 ½ - 2 kg Zucker. Nachdem dieser aufgelöst ist, muß man den Saft in Flaschen füllen und pasteurisieren (dünsten).

Dieser so bereitet Kirschsaft » gibt mit ¾ Wasser, ¼ Saft gemischt eine vortreffliche, gesunde und bekömmliche Limonade. Da Kirschsaft » eine intensive schöne Farbe hat, so wird derselbe auch zum Mischen von anderen Säften gebraucht, um diesen in natürlicher Farbe nachzuhelfen.

Die übrigen Steinobstfrüchte, wie Aprikosen, Mirabellen, Pflaumen, Reineclauden, Pfirsiche und andere, werden ebenfalls in der oben angegebenen Weise samt den Steinen zerstampft und nach dem Ablaufen gekocht, filtriert » und pasteurisiert. Nur ist darauf zu achten, daß recht reife Früchte genommen und diese vorerst gut gewaschen und gereinigt werden.

 

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.