Zum Hauptinhalt springen

Krustenbrötchen

Krustenbrötchen

Diese Brötchen schmecken übrigens noch besser, wenn 300 g Vollkorn-/300 g Weizenmehl an Stelle der 600 g Weizenmehl verarbeitet werden.

 

 

Zutaten und Verarbeitung

  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Wasser
  • 200 ml Milch

Wasser und Milch werden leicht (handwarm) erhitzt, um die Hefe darin aufzulösen und mit einem Schneebesen das ganze zu einer braunen Flüssigkeit zu verrühren. Um der Hefe das Treiben zu erleichtern, kann man hierzu einen TL Zucker geben.

  • 600 g Mehl (Typ 550)
  • 3 TL Salz
  • 3 EL Essig
  • 10 g Butter
  • 2 EL Kartoffelpüreepulver

Die übrigen Zutaten werden in eine Schüssel gegeben und in der Mitte des Mehls wird eine Vertiefung hergerichtet.
In die Vertiefung kommt das Wasser-Milch-Hefe-Gemisch und wird mit der Tasse Mehl bestäubt, bis die Flüssigkeit vollständig mit einer dicken Mehlschicht bedeckt ist. Nun stellt man die Schüssel abgedeckt zur Seite, damit die Hefe treiben kann. 

Nach ca. 10 Minuten sollte die Mehldecke angehoben und gebrochen sein. Dann können alle Zutaten mit einem Handrührgerät ordentlich verknetet werden. 
Manchmal bindet das Kartoffelpüreepulver nicht genug Flüssigkeit. In diesem Fall muss an den Teig zusätzliches Mehl gegeben werden. 
Ist der Teig gut verknetet, wird die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestäubt. Darauf wird der Teig (sollte leicht klebrig sein) so weit aufgeteilt, bis ca. 32 gleichgroße Stücke darauf liegen. 

Diese werden zu kleinen Rechtecken gearbeitet, von denen jeweils 2 versetzt aufeinandergelegt und ineinander verrollt werden. So erhält man eine lecker und optisch ansprechende Bruchkante während des Backens. Und durch das Mehl auf der Arbeitsfläche bekommen die Brötchen eine mehlige Oberfläche.

Für die Teigmenge werden 2 Backbleche benötigt. Darauf legt man die Teiglinge und deckt sie mit einem Küchentuch ab. Ich lasse die Brötchen ca. 2-4 Stunden treiben. Backen kann man die Teiglinge, wenn sie mindestens auf die 3fache Größe aufgetrieben sind.

Für den Backvorgang sollte eine Töpfchen mit Wasser im Backofen stehen. 
Bei 220° backen die Brötchen ca. 10 Minuten, danach wird die Temperatur auf 175° reduziert und so müssen noch weitere 20 Minuten backen.

Das Ergebnis ist ein herrlicher herzhafter Genuss zu Frühstück, Mittag- und Abendessen!

 

 

Bilder zum Rezept

Krustenbrötchen-Teig mit Mehl-Kuhle
Krustenbrötchen-Teig mit Hefe-Milch-Gemisch
Krustenbrötchen-Teig mit Mehl-Decke
Krustenbrötchen-Teig - Mehldecke gebrochen
Krustenbrötchen-Teig
Krustenbrötchen-Teig nach dem Treiben
Krustenbrot

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
1
5
5
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.
Trenner