Zum Hauptinhalt springen

Kaninchen

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zu einem Kaninchen sollte ausreichend Soße mit großen frischen Gemüsestücken serviert werden.

Zutaten und Zubereitung

  • 6 EL Öl
  • 2 EL Butter
  • 1 P. Bauchspeck
  • 1 Kaninchen

Öl und Butter werden in einer Pfanne aufgelöst und das Kaninchen scharf von allen Seiten angebraten. Wenn das Fleisch von allen Seiten eine schöne Farbe angenommen hat, nimmt man es aus der Pfanne und brät den Speck kross.

Bei dem Speck muss darauf geachtet werden, dass nicht zuviel in die Soße gelangt. Der dominante Geschmack überlagert sonst das Gemüsearoma.

  • 6 Zwiebeln
  • 10 Knoblauchzehen
  • 8 Möhren
  • 1 Sellerie
  • 1 Porree

Bestenfalls wird ab jetzt zur Zubereitung ein großer (z.B. 20-L-) Kessel verwendet. Dann ist es am einfachsten die angegebenen Mengen zu verarbeiten.

Das Gemüse sollte vorher schon in große Stücke zerteilt worden sein. Zwiebeln und Knoblauch werden nun mit dem Speck glasig "gebraten". Anschließend das restliche Gemüse hinzugegeben.

  • ½ Flasche Rotwein
  • 2 Becher Sahne
  • 1,5 L Rinderbrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 EL Orangenkonfitüre
  • 1 EL Zucker

Sobald die Flüssigkeiten zugegeben wurden, gibt man Tomatenmark, Orangenkonfitüre und Zucker in den Kessel und achtet darauf, dass sich die Konfitüre auflöst.

  • 3 Loorbeerblätter
  • 9 Körner Piment
  • 9 Wachholderbeeren
  • Salz und Pfeffer
  • Rosmarin
  • 6 EL Senf
  • 9 EL Ketchup
  • 3 Nelken
  • Majoran
  • 1 TL Sambal Olek
  • 1 EL Pfefferkörner schwarz
  • ½ TL Chilipulver

Im vorletzten Schritt gibt man das Kaninchen in den Kessel, mischt die Gewürze hinzu und lässt alles mindestens 2 Stunden köcheln.

Nach dem Kochen kann man die Soße entweder mit den groben Gewürzrückständen wie z. B. den Pfeffernkörnern und Wochholderbeeren servieren oder man siebt die Soße, fischt die Gewürzrückstände heraus und zerkleinert sie im Mixer. Auf keinen Fall sollten die Gewürzrückstände einfach weggeworfen werden. Denn sie geben dem ganzen die richtige Note.

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
4
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.
Trenner