Skip to main content

Kognakkirschen

Es werden schöne, halb saure oder Orangenkirschen gestupft, die Stiele halb abgeschnitten, gewaschen und auf einem Haarsieb getrocknet. Hierauf werden sie in große Gläser oder Flaschen gefüllt und mit einem Saft von 1 Teil Kognak oder Arrak » und 2 teilen Läuterzucker » (20-22 °) übergossen. Die Gefäße muß man gut und luftdicht verschließen. Beim späteren Gebrauch werden die Kirschen zum Abtropfen auf ein Haarsieb gelegt, alsdann in dicken angewärmten rosa Erdbeerfondant oder weißen Süßrahm-Vanillefondant » getunkt und sofort in die hergerichteten passenden Papierkapseln gesetzt. Der Stiel muß an den Kirschen bleiben. Der restliche Saft kann immer wieder benutzt werden zum Einmachen, jedoch eignet sich dieser auch sehr gut für Cremes, Eisspeisen, z. B. Macedoin, Tuttifrutti usw.

Auch können die Kognakkirschen in Kuvertüre, wie Pralinés, getunkt werden.

Bilder zum Rezept

Ostereier-Link zum Gewinnspiel

Bewerten Sie dieses Rezept

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
1
5
0