piwik

Herzhaftes vom Herd | Historische Konditor-Rezepte-Sammlung
Skip to main content

Steinpilze

Ausgerechnet bei der Arbeit für dieses Rezept zeigte sich, dass die Ausbeute aus dem Wald auch mal weniger üppig ausfallen kann. Für die Fotos zu diesem Rezept blieb leider nur wenig Rohmaterial übrig. Die Dinger schmecken halt leider auch den Schnecken ...

Im ersten Teil widmet sich diese Seite der "Haltbarmachung" und später einem Steinpilz-Rezept.


Steinpilze Einfrieren
Beschädigungen und Frass-Stellen sind aus dem Pilzkörper großzügig heraus zu schneiden. Nach dem "Sauberschneiden" reinigt man die Pilze unter kaltem Wasser und trocknet sie mit einem Küchentuch.
Anschließend schneidet man die Steinpilze in "bratfertige" Scheiben.

  • 1 EL Brühe
  • 1 L Wasser

In einem Topf ca. 1 Liter Brühe zum Kochen bringen. Mehr als 1 EL Brühe sollte man auf diese Wassermenge nicht verwenden, wenn man den Eigengeschmack der Pilze nicht überlagern will.

  • Steinpilz-Scheiben

Sobald die Brühe kocht, gibt man die Pilz-Scheiben in das kochende Wasser und nimmt sie auch sofort wieder aus der kochenden Flüssigkeit. Abschließend auf einem Sieb abkühlen lassen und erkaltet in eine Dose füllen und einfrieren. Nach dieser Behandlung behalten die Pilze ihre Konsistenz und ihren angenehmen Geschmack - stehen also den frischen Pilzen in nichts nach. 
Übrigens eignet sich die Brühe zur Zubereitung von Soßen oder das Kochen von Nudeln oder ähnlichem ...

 


 »Steinpilz-Rezept
Sollten Sie sich über die spärliche Zutatenliste wundern - diese ist so klein, weil sich dieses Gericht einzig durch den Geschmack der Pilze auszeichnen soll. Zwiebeln oder Gewürze » sollten wenn überhaupt nur in ganz geringen Mengen verwendet werden. Die leckeren Steinpilze sind einfach zu schade, um den Geschmack mit anderen Zutaten zu verfremden. 

  • frische Steinpilze

Auch hier sind natürlich Beschädigungen und Frass-Stellen aus dem Pilzkörper großzügig heraus zu schneiden. Nach dem "Sauberschneiden" die Pilze unter kaltem Wasser reinigen und anschließend mit einem Küchentuch trocknen.
Die Pilze abschließend in "bratfertige" Scheiben schneiden und beiseite stellen.

  • 50 Gr. Butter
  • 1 EL Rapsöl

Eine Pfanne gut erhitzen und Butter » und Öl darin auflösen. Das Öl verhindert, dass die Butter » verbrennt.

  • Steinpilz-Scheiben

Anschließend die Pilz-Scheiben von jeder Seite schön anbraten, bis beide Seiten karamellisieren und eine leicht rötlich-orange Farbe annehmen. 

  • 1 Msp. Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 P. Sahne

Die Sahne hinzugeben und vorsichtig ein wenig Salz und Pfeffer hinzugeben. Das ganze kann man noch eine Minute köcheln lassen und dann servieren.

Bilder zum Rezept

Steinpilze gefrierfertig
Steinpilze blanchiert
Steinpilze gereinigt
Steinpilze zerteilt
Steinpilze frisch aus dem Wald

Bewerten Sie dieses Rezept

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
5
 

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.
Steigen Sie in die Diskussion ein!
Registrierte Benutzer können Leser-Kommentare abgeben und alle weiteren Funktionen dieser Internetseite nutzen.
 
Sie sind schon registriert?
Dann führen Sie einfach oben rechts die Benutzer-Anmeldung durch.
 
 
Vom Back-Erlebnis berichten

Private Rezepte

Mehlklöße
Hefe-Mehlklöße
Schinken-Ei-Sandwich
Schinken-Ei-Sandwich