Zum Hauptinhalt springen

Rhabarberkuchen.

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Ein Kuchenblech belegen wir mit Hefe- » oder Mürbeteig » und darauf reichlich die sauber geschälten, kleinwürfelig geschnittenen Stengel. Das ganz und namentlich die geschnittenen Stengel werden reichlich mit Zucker » bestreut, an dem überhaupt nicht gespart werden darf. Backt man einen Kuchen mittlerer Größe, so verrührt man 4 Eßlöffel Rahm, ebensoviel Zucker » und 4 bis 5 Eigelbe » miteinander, gießt diese Mischung über die Rhabarberwürfelchen und stellt den Kuchen in den Ofen, um bei mäßiger Hitze zu backen. Das von den Eigelbe »n getrennte Eiweiß » hat man inzwischen zu steifem Schaum geschlagen und mit Zucker » versüßt. Dieses wird nun über den Kuchen glatt ausgestrichen und letzterer zum völligen Ausbacken nochmals in den Ofen gestellt, sodaß der Schaum eine schöne gelbe Farbe bekommt. Diese Torte kann kalt oder warm serviert werden; jedoch ist kalt aufzutischen vorzuziehen, gern wird zu den Rhabarbertorten gezuckerte Schlagsahne » serviert und mit diesem herumgereicht.

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.