Zum Hauptinhalt springen

Königsberger Marzipan

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Je 500 Gramm feine Marzipanmasse wird mit 200 Gramm Staubzucker, Vanille » und einigen Tropfen Orangenblütenwasser angewirkt, dann mit feinem Backzucker ausgerollt und in nicht zu dünnen Böden auf Oblaten in Torten- oder Herzform oder als Satz viereckig gelegt. Man scheidet die betreffenden Oblaten vorher genau nach den dazu bestimmten Kartons. Dann rollt man zunächst einen recht dicken Rand aus, der mittels Schere und Messingkneifer oder Modellierhölzchen schön und recht akkurat garniert » wird. Hierauf wird der innere Teil mit schmalen, aber genau so hohen Streifen wie der Rand ist, ausgeschmückt und ebenfalls gezwickt und modelliert. Alles muß man über Nacht gut trocknen lassen, alsdann zweimal mit etwas gezuckertem Eigelb » anstreichen, auf Brettern in möglichst heißem Ofen abflammen und sofort mit Gummiarabikum anstreichen. Vorher sind Glasuren von halb Back-, halb Staubzucker herzurichten. In die weiße Glasur wird etwa Rosenwasser, sowie Zitronensaft getan, damit sie nicht so übersüß ist. Zu der roten Glasur kommt Erdbeer- und Himbeergeschmack, einige Tropfen rote Farbe und auf diese etwas Zitronensaft, damit die Glasur schön rot bleibt. Die Glasuren, die fest angemacht sein müssen, werden wie Fondant » vorgewärmt und sofort in die Torten eingelassen und geklopft, damit sie glatt und glänzend werden.

Sind die Glasuren kalt und fest, garniert » man den Königsberger Marzipan in geschmackvollster Weise mit abgelaufenen Belegfrüchten, wozu man nur die schönsten und besten wählt, legt ihn in die dazu bestimmten Kartons und bedeckt ihn mit passend geschnittenem Wachspapier, um das Kleben der Früchte zu vermeiden.

 

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.