Zum Hauptinhalt springen

Lübecker Marzipantorten

Foto folgt, Rezept befindet sich in Arbeit

Zutaten und Zubereitung

Die dazu bestimmten Formen werden mit gutem Mandelöl fein ausgepinselt und die zu einer Torte erforderliche und angewirkte Masse eingedrückt, glatt gerieben und auf den passend geschnittenen Oblatenbogen gelegt. Es ist zweckmäßig, die Masse gleich zu der Torte aufzuwiegen. 1/3 davon läßt man für den Rand zurück. Von rotgefärbter Marzipanmasse wird ein dünnes, schmales, gekniffenes Börtchen um die Torte gesetzt und von der übrigen Masse ein recht schöner dicker Rand darum, daß die rote Borte eben zum Vorschein kommt. Der Rand wird nun mit Modellierhölzern und Marzipankneifern hergerichtet. Im Falle wo keine Formen verwendet können, rollt man ein Stück Marzipan glatt aus, markiert diese mit einem gerillten Rollholz, modelliert » hierauf Blumen, Früchte, ein Füllhorn, einen Korb und dergleichen und schmückt dieses mit einigen passenden Blättern in geschickter Weise aus. Zu diesen Torten wird der Rand glatt gerollt und mit in Formen ausgedrückten oder modellierten » Blättern, sowie Silberdragees usw. garniert.

 

Rezept-Bewertung

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
1
5
3
 
Trenner

Kommentare zum Rezept

Es wurden noch keine Kommentare eingetragen.